SEEBRÜCKE, das Sterben im Mittelmeer beenden!
 

SEEBRÜCKE, das Sterben im Mittelmeer beenden!

Kreisverband
27.07.2018 – Pressemitteilung

Am 4. August, dem Jahrestag der Festsetzung des Rettungsschiffes Juventa in Italien, findet eine Seebrücke Aktion in Dortmund statt.


Gestartet wird am 04.08.2018 um 12 Uhr am Platz vor dem Stadthaus/Bürgerdienste, Kleppingstr. 37
Ende ca. 14 Uhr am Gauklerbrunnen

Tragt Orange!

An Startplatz werden orangene Papierboote und Flyer an Passanten verteilt, auf denen es Informationen zur Situation der Seenotrettung im Mittelmeer gibt.
Gleichzeitig werden persönliche Geschichten Betroffener beschrieben. In kurzen Redebeiträgen wird die Situation dargestellt und der Hintergrund der Aktion dargelegt.

Anschließend gibt es einen kurzen Marsch mit Plakaten und Bannern zum Gauklerbrunnen im Stadtgarten wo 629 orangene Schwimmkerzen angezündet, für jede(n) im Juni im Mittelmeer Ertrunkenen eine, und ins Wasser gesetzt werden.

So gedenken wir der vielen Menschen, die Opfer einer verfehlten Politik geworden sind.

Soviel Menschen wie niemals zuvor ertranken im Monat Juni im Mittelmeer, weil europäische Regierungen private Seenotrettungsboote blockieren und die Rettungskräfte kriminalisieren, anstatt Lösungen für eine gerechte und humane Flüchtlingspolitik zu finden. Wir können nicht länger tatenlos zusehen.

Wir fordern:
- sichere Fluchtwege
- eine Unterstützung und Ausweitung von staatlicher und privater Seenotrettung
- die Freisetzung der Seenotrettungsschiffe
- die Entkriminalisierung der Helfer, die auf dem Mittelmeer Menschen retten.

Wofür Seebrücke steht...

Menschen auf dem Mittelmeer sterben zu lassen, um die Abschottung Europas weiter voranzubringen und politische Machtkämpfe auszutragen, ist unerträglich und spricht gegen jegliche Humanität. Migration ist und war schon immer Teil unserer Gesellschaft! Statt dass die Grenzen dicht gemacht werden, brauchen wir ein offenes Europa, solidarische Städte und sichere Häfen.

Die SEEBRÜCKE ist eine internationale Bewegung, getragen von verschiedenen Bündnissen und Akteur*innen der Zivilgesellschaft. Wir solidarisieren uns mit allen Menschen auf der Flucht und fordern von der deutschen und europäischen Politik sichere Fluchtwege, eine Entkriminalisierung der Seenotrettung und eine menschenwürdige Aufnahme der Menschen, die fliehen mussten oder noch auf der Flucht sind.



Initiatorin der Aktion in Dortmund: Anja Sportelli
Flüchtlingspaten Dortmund e.V.
Train of Hope Dortmund #trainofhopedo
Grüne Jugend Dortmund
Bündnis 90/Die Grünen, Dortmund
Evangelischer Kirchenkreis Dortmund und Lünen
Open Globe Dortmund
Demokratie in Bewegung
Treffpunkt Asyl Bochum
Antifa Café Bochum


Veranstaltungslink: https://www.facebook.com/events/231123294200283


Termine
GRÜN bewegt online: Diskussion mit Markus Kurth, Dortmunder Bundestagsabgeordneter
Impfstoffe, Mutanten und Co.: aktuelle Entwicklung in der Corona-Krise
Mi., 03.03.2021, 19.00 Uhr
online
,

Arbeitskreis Dortmunder Mobilitätspolitik
Fr., 12.03.2021, 19.00 Uhr
online
, Dortmund

Frauenpolitisches Treffen im Kreisverband
Mi., 17.03.2021, 19.00 Uhr
online
, Dortmund

Mitgliederversammlung - diverse Wahlen
Sa., 20.03.2021, 11.00 Uhr
online
, Dortmund

AG Bedingungsloses Grundeinkommen
Mi., 24.03.2021, 19.00 Uhr
online
, Dortmund

Vorstandssitzungen
Do., 25.02.2021, 19.00 Uhr
online
,

Newsletter der Ratsfraktion
Kurz und knapp aus dem Rat vom 18.12.2020
u.a.: Nachtbürgermeister*in, Temporäre Spielstraßen und sozial-ökonomisches Zentrum kommen, ...

Kurz und knapp aus dem Rat vom 15.02.2021
u.a.: Moratorium OWIIIa, Bett statt Schlafsack, Städtewettbewerb für mehr Photovoltaik, etc.

Newsletterarchiv

Die Zeitschrift der GRÜNEN in Dortmund

 
 
 
Die Seite durchsuchen