GRÜNE unterstützen Volksinitiative Artenvielfalt
 

GRÜNE unterstützen Volksinitiative Artenvielfalt

Kreisverband
28.07.2020 – Pressemitteilung

Ein breit aufgestelltes Bündnis von Umweltverbänden hat zu einer landesweiten Unterschriftenaktion zum Erhalt der Artenvielfalt aufgerufen. Die GRÜNEN in Dortmund unterstützen diese Initiative aus voller Überzeugung auch vor Ort und rufen dazu auf, sich aktiv an der Unterschriftensammlung zu beteiligen. Listen liegen ab sofort auch im Büro der GRÜNEN am Königswall 8 aus und können dort auch abgegeben werden.

„Die Klimakrise zu stoppen und das Artensterben zu beenden sind seit Jahrzehnten elementare Anliegen GRÜNER Politik. Die Anzeichen massiver Veränderungen in der Natur und beim Klima werden immer deutlicher, wie die vergangenen heißen Sommer gezeigt haben. Auch die Meldungen zum Insektensterben nehmen immer weiter zu. Ursache sind vor allem die Veränderungen in der Landwirtschaft, immer mehr Verkehr und wachsende Städte. Der Rückgang naturbelassener Wiesen und Weiden und immer mehr versiegelte Flächen sorgen dafür, dass die Zahl der Fluginsekten und der Feldvögel in Deutschland kontinuierlich zurückgeht. Darauf muss auch auf kommunaler Ebene reagiert werden“, mahnt Julian Jansen, Sprecher des GRÜNEN Kreisverbandes in Dortmund. „Artenreichtum gibt es vor allem dort, wo es wild und abwechslungsreich ist. Dafür wird ausreichend Fläche aber vor allem auch die eine klare politische Entscheidung pro Natur benötigt.“

Nicht nur lokal, sondern in ganz NRW muss der Kampf gegen das Artensterben ganz oben auf die politische Tagesordnung. Unter dem Motto „Insekten retten – Artenschwund stoppen“ sollen deshalb in den nächsten Monaten mindestens 66.000 Unterschriften gesammelt werden. Denn dann muss sich der NRW-Landtag mit dem Anliegen der Volksinitiative beschäftigen. Ziel der Umweltverbände und auch der GRÜNEN ist dabei ein klarer Politikwechsel in zentralen Handlungsfeldern: ein Stopp des Flächenfraßes, eine Festlegung für mehr naturbelassene Wälder und Grünflächen sowie die Ausweitung des Biotopverbundes. Zudem soll der ökologische Landbau deutlich ausgeweitet und ein Verbot chemisch-synthetischer Pestizide in Naturschutzgebieten durchgesetzt sowie Gewässer wirksam geschützt werden.

„Auf Antrag der GRÜNEN wurde 2018 in Dortmund die Entwicklung eines Handlungsprogramms zur Biodiversität beschlossen. Das Verbot von Glyphosat auf städtischen Flächen und der Beschluss gegen Schottergärten in Neubaugebieten – beides GRÜNE Erfolge – sind weitere wichtige Schritte. Doch es ist zwingend notwendig, dass Stadtplanung und Naturschutz Hand in Hand für das gemeinsame Ziel einer großen Artenvielfalt arbeiten“, betont Ingrid Reuter, Sprecherin der GRÜNEN Ratsfraktion. „Eintönige, für die Bienen nutzlose Rasenflächen in Siedlungen und an Straßen könnten in Streuobstwiesen oder artenreiche Wildblumenwiesen umgewandelt werden. Dafür fordern wir ein naturnahes Grünflächenkonzept für die Stadt, um den bisherigen Anteil naturbelassener Grünanlagen noch deutlich auszuweiten“, so Reuter. „Auch für die Landwirtschaft kann die Stadt etwas tun. Als Verpächterin des größten Teils der landwirtschaftlichen Flächen kann sie mit langfristigen Pachtverträgen die Umstellung auf Ökolandwirtschaft fördern. Bei angrenzenden Naturschutzgebieten müssen aber schon jetzt Ackerrandstreifen als ökologisch bewirtschaftete Pufferzonen verbindlich werden.“

„Angesichts der dramatischen Zahlen beim Artensterben muss das Zubetonieren unserer Natur und der Verlust der landwirtschaftlichen Flächen gestoppt werden. Wir unterstützen deshalb den Kampf der Umwelt- und Naturschutzverbände aktiv und sammeln ab sofort sowohl an unseren Infoständen am Wochenende in der Stadt als auch in unserem Parteibüro“, informiert Julian Jansen.

Unterschriftsbögen können auch auf der Internetseite www.artenvielfalt-nrw.de heruntergeladen und an das Kampagnenbüro (Postfach 19 00 04, 40110 Düsseldorf) geschickt werden. Eine zentrale Sammelstelle in Dortmund befindet sich zudem im NABU-Insektengarten in der Kleingartenanlage Dortmund-Nord, Eberstraße 46 (1. Garten links, Garten Nr. 85). Auch im AGARD-Naturschutzhaus im Westfalenpark liegen Listen und Infomaterial während der Öffnungszeiten aus: www.agard.de


KOMMUNALWAHL 2020
Wahlbanner
DORTMUND SOLL GRÜNER WERDEN!
Termine
GRÜN bewegt: gemeinsame Filmvorführung mit "African Tide e.V." im SweetSixteen Kino im Depot
Mi., 05.08.2020, 19.00 Uhr
SweetSixteen Kino im Depot
Immermannstr. 29, 44147 Dortmund

Infostand zur Kommunalwahl
Fr., 07.08.2020, 14.00 Uhr
bis 19:00
Reinoldikirchplatz, Dortmund

Infostand zur Kommunalwahl
Sa., 08.08.2020, 10.00 Uhr
bis 13:00
Platz von Netanya (neben Mayerschen Buchhandlung), Dortmund

offizieller Wahlkampfauftakt
Sa., 08.08.2020, 14.00 Uhr
Startpunkt Kampstr./Ecke Hansastr. mit dem Fahrrad!
Startpunkt Kampstr./Ecke Hansastr. mit dem Fahrrad!, Dortmund

Newsletter der Ratsfraktion
Kurz und knapp aus dem Rat vom 30.06.2020
u.a.: Geplante Schließung der Häuser von Galeria Karstadt Kaufhof, Unterstützung für die Club- und Konzertkultur

Kurz und knapp aus dem Rat vom 15.05.2020
u.a.: In der Krise niemanden zurücklassen - Sachstände zu den Auswirkungen von Corona

Newsletterarchiv

Die Zeitschrift der GRÜNEN in Dortmund

 
 
 
Die Seite durchsuchen