GRÜNE Jahreshauptversammlung am 11.03.17
 

GRÜNE Jahreshauptversammlung am 11.03.17

Kreisverband
14.03.2017 – Pressemitteilung

Die JHV fand am 6. Jahrestag des GAUs in Fukushima statt. In Antwerpen wurde für die Abschaltung der Schrott-Reaktoren in Tihange und Doel demonstriert. Auch Dortmund wäre von den Folgen einer Atomkatastrophe in Belgien betroffen. Die Teilnehmer der JHV erinnerten daher an die Katastrophen von Fukushima und Tschernobyl und sandten ein Zeichen der Solidarität nach Antwerpen.

Doch auch Dortmund - nur gut 200km von den AKW entfernt - würde unter


den Folgen einer Atomkatastrophe in Belgien leiden.
Die Teilnehmer der Jahreshauptversammlung erinnerten daher mit dem angezeigten
Foto an die Katastrophen von Fukushima und Tschernobyl und sandten ein Zeichen der
Solidarität nach Aachen und Antwerpen.

Unter anderen standen Delegiertenwahlen zum Landes- und Bundesparteitag
sowie Informationen zu den Wahlkämpfen 2017 auf dem Programm.

Neu im Kreisvorstand gewählt Lisa Schultz (25)

Die Teilnehmer der Jahreshauptversammlung erinnerten daher mit dem anhängenden Foto an die Katastrophen von Fukushima und Tschernobyl und sandten ein Zeichen der Solidarität nach Aachen und Antwerpen

Die Teilnehmer der Jahreshauptversammlung erinnerten daher mit diesem Foto an die Katastrophen von Fukushima und Tschernobyl und sandten ein Zeichen der Solidarität nach Aachen und Antwerpen


Vorstandssitzungen
Do., 26.03.2020, 19.00 Uhr
NICHT ÖFFENTLICH AUFGRUND DER CORONA-VERBREITUNG
,

Do., 02.04.2020, 19.00 Uhr
NICHT ÖFFENTLICH AUFGRUND DER CORONA-VERBREITUNG
,

Newsletter der Ratsfraktion
Kurz und knapp aus dem Rat vom 14.02.2020
Dortmund als "Sicherer Hafen" für insbesondere unbegleitete Minderjährige

GRÜNES aus dem Dortmunder Rat - Newsletter vom 30.03.2020
Politik in Zeiten von Corona

Newsletterarchiv

Die Zeitschrift der GRÜNEN in Dortmund

 
 
 
Die Seite durchsuchen