Das längste NEIN Dortmunds
 

Das längste NEIN Dortmunds

Kreisverband
17.08.2020 – Pressemitteilung, Wahl

Gemeinsam mit der Schutzgemeinschaft gegen Fluglärm und den Umweltverbänden formierten die GRÜNEN aus Dortmund und Unna an der Seite betroffener Anwohner*innen das längste NEEEEEEEIN Dortmunds gegen die Verlängerung der Landebahn des Flughafens. Vor dem Tower hatte sich dazu eine Menschenkette mit rund 250 Personen zusammengefunden.
„Der Flughafen Dortmund hängt seit Jahren am Tropf der Stadt. Mit rund 400 Millionen Euro haben alle Dortmunder*innen das Unternehmen in den letzten 20 Jahren unterstützt. Dabei leistet der Flughafen einen erheblichen Beitrag zum Klimawandel auf Kosten nachfolgender Generationen", betonte Ingrid Reuter, Sprecherin der GRÜNEN Fraktion im Rat der Stadt Dortmund. Angesichts der nötigen Verkehrswende müsse man zukünftig vielmehr über den Rückbau des Flughafens als über seinen Ausbau nachdenken. "Schon jetzt leiden Bürger*innen auf Dortmunder und Unneraner Seite unter der Verlängerung der Start- und Landezeiten. Einer Landebahnverlängerung um weitere 300 Meter, um noch größere Maschinen einzusetzen und somit die Lärm- und Schadstoffbelastung für Anwohner*innen weiter zu erhöhen, setzen wir deshalb ein deutliches NEIN entgegen", kritisierte auch Julian Jansen, Kreisverbandssprecher der Dortmunder GRÜNEN, die aktuellen Pläne des Flughafens.


KOMMUNALWAHL 2020
Wahlbanner
DORTMUND SOLL GRÜNER WERDEN!
Vorstandssitzungen
Do., 01.10.2020, 19.00 Uhr
NICHT ÖFFENTLICH AUFGRUND DER CORONA-VERBREITUNG
,

Do., 08.10.2020, 19.00 Uhr
NICHT ÖFFENTLICH AUFGRUND DER CORONA-VERBREITUNG
,

Newsletter der Ratsfraktion
Kurz und knapp aus dem Rat vom 30.06.2020
u.a.: Geplante Schließung der Häuser von Galeria Karstadt Kaufhof, Unterstützung für die Club- und Konzertkultur

Kurz und knapp aus dem Rat vom 15.05.2020
u.a.: In der Krise niemanden zurücklassen - Sachstände zu den Auswirkungen von Corona

Newsletterarchiv

Die Zeitschrift der GRÜNEN in Dortmund

 
 
 
Die Seite durchsuchen